· 

StrukturAufstellungen ? ja/nein/vielleicht !

Immer wenn ich Menschen in meinem Umfeld davon erzähle, dass ich neben meiner künstlerischen Tätigkeit, dem Coaching, der Lebens+ Sozialberatung und der kunsttherapeutischen Arbeit auch Systemische Aufstellungen anbiete, bekomme ich häufig  einen misstrauischen Blick, Erstaunen, Abwehr, Unverständnis oder echtes Interesse, mitgeteilt. Auf die Frage, was sind "Systemische Strukturaufstellungen!" gibt es eine klare Antwort. Jede Art von Zusammenhang im System kann betrachtet werden, ob ein Projekt, Arbeitsabläufe, Teams+ Organisationen, Visionen, ein Logo, Familien, Körperorgane, Symptome usw. Die Betrachtungsweise auf ein relevantes Thema wird veränderbar, Lösungswege tauchen auf, wo vorher nur Unklarheit war. Es ist möglich in der Gruppe, mit Repräsentanten  aufzustellen oder im Einzelsetting auf dem Systembrett. Der Klient ist der Experte für sein Thema, so dass der AufstellungleiterIn, keine Deutungen vornimmt. Das Erleben, dass in systemischen Strukturaufstellungen etwas auf bedeutsame Weise abgebildet wird, stellt sich für die meisten Menschen, die eine ernsthafte Form dieser Arbeit kennengelernt haben, in kurzer Zeit ein. Ich, als AufstellungsleiterIn führe durch den Prozess, bin in Resonanz und Blickkontakt mit dem Klienten und Teilnehmern, bin achtsam und behutsam. Nach vielen eigenen Systemaufstellungen und einer Ausbildung als Aufstellungsleiterin bin ich überzeugt von der Wirkung. Möchtet ihr mehr darüber erfahren, dann ruft mich gerne an oder schreibt eine Nachricht...ich freue mich auf euer Feedback. www.kunsthaustrenker.com, Eure Tanja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0